Stellungnahme zu Medienberichten

Hamburg - 18. Oktober 2018

·    Berichterstattungen zu „Cum-Ex-Geschäften“
·    Vorwürfe sind unzutreffend


Die heutigen Berichterstattungen zu weitgehend bereits bekannten Themen geben Anlass zu folgendem Hinweis:

Die Warburg Bank kann alle ihre bisherigen Stellungnahmen aufrechterhalten. M.M.Warburg & CO hat sich nie Kapitalertragssteuer mehrfach erstatten oder anrechnen lassen. Die Geschäfte erfolgten unter strikter Beachtung aller Vorschriften. Ein kollusives Zusammenwirken mit Dritten hat es nicht gegeben. Intensive Untersuchungen von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Rechtsanwälten bestätigen das genauso wie die hausinternen Überprüfungen.

Dies ist im Übrigen dem Recherche-Netzwerk und den zum Themenkreis berichterstattenden Medien aus vielen Gesprächen mit Vertretern der Warburg Bank bestens bekannt.

Die Bank unterstützt die behördlichen Ermittlungen vollumfänglich.

Nach oben