M.M.Warburg & CO veräußert Asset Management und Serviceaktivitäten in Luxemburg an Apex

Hamburg - 8. Januar 2018

Warburg Invest Luxembourg S.A. sowie M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. werden Teil der Apex Group Ltd.

Zum Jahreswechsel hat die M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA ihre Tochtergesellschaften Warburg Invest Luxembourg S.A. und M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. an die Apex Group Ltd. veräußert. Beide Seiten werden künftig eine strategische Partnerschaft für die in Luxemburg beheimateten Leistungen im Asset Management bilden.

Mit der Veräußerung konzentriert sich die Warburg Bank im Geschäftsbereich Asset Management auf die Fortsetzung des erfolgreichen Wachstums im deutschen Markt und baut regulatorische Komplexität ab. Neben der organischen Entwicklung kommen auch strategische Akquisitionen in Betracht, für die sich Gelegenheiten bieten. In Luxemburg erfolgte in den vergangenen Jahren das starke Wachstum vor allem im Bereich Alternative Investments mit dem Schwerpunkt Administration. Diese Ausrichtung steht zukünftig nicht mehr im Fokus der Warburg-Strategie, kann aber mit Apex nun sehr erfolgreich fortgesetzt werden.

Joachim Olearius, Sprecher der Partner von M.M.Warburg & CO, sagt: „Mit Apex haben wir einen idealen Partner für die Transaktion unserer Luxemburger Geschäftseinheiten gefunden, der die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden berücksichtigen kann. Apex ist ebenso wie wir unabhängig und setzt hochwertige Dienstleistungen für Kunden konsequent um. Wir sind überzeugt, dass der Übergang gut gelingen wird und der hohe Qualitätsstandard gewahrt bleibt. Der global vernetzte Serviceansatz von Apex erweitert die Möglichkeiten für unsere Kunden. Unsere künftige strategische Zusammenarbeit mit Apex verdeutlicht unser Vertrauen in den Partner.“

Peter Hughes, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Apex Group Ltd., betont: „2017 war für uns ein Jahr des Übergangs. Wir starten das neue Jahr sieben Mal größer als zwölf Monate zuvor. Wenn wir nun die Mitarbeiter sowie die Produktpalette von Warburg übernehmen, stärkt dies unsere Möglichkeiten auf dem stark regulierten europäischen Markt. Wir arbeiten weiterhin daran, einen der umfassendsten Services in der Branche zu bieten. Sowohl die bisherigen Kunden von Warburg als auch unsere bestehenden Kunden werden von der Transaktion profitieren. Auf unserem Wachstumspfad wollen wir ihnen dabei helfen, mit uns gemeinsam zu wachsen.“

Der endgültige Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Behörden. Zu den Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach oben